Start | Politik - Geschichte - Umwelt 

Inhaltsverzeichnis

Politik - Geschichte - Umwelt

Solingen

Verantwortlich
Name: Dr. Heinz-Werner Würzler
Tel.: 0212 290-3265
Fax: 0212 290-3259
E-Mail: heinz-werner.wuerzler@bergische-vhs.de
 
Sachbearbeitung
Name: Astrid Meike
Tel.: 0212 290-3255
Fax: 0212 290-3259
E-Mail: astrid.meike@bergische-vhs.de
 
Beratungszeiten nach Vereinbarung
 
Beratungsort Mummstr. 10, 42651 Solingen,
Raum 330 (3. Etage)
 
Anmelde-Telefon 0202 563-2607 oder 0212 290-3277

Wuppertal

Verantwortlich
Name: Dr. Detlef Vonde
Tel.: 0202 563-2217
E-Mail: detlef.vonde@bergische-vhs.de
 
Sachbearbeitung
Name: Christian Dillenberg
Tel.: 0202 563-2248
E-Mail: christian.dillenberg@bergische-vhs.de
 
Beratungszeiten nach Vereinbarung
 
Beratungsort Auer Schulstr. 20,
W.-Elberfeld,
Raum A 110
 
Anmelde-Telefon 0202 563-2607

Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu. In den angebotenen Lern- und Diskussionszusammenhängen können historisch-politische Grundkenntnisse, kritische Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs "Politik - Geschichte - Umwelt" integriert politische, soziale, ökonomische, historische und ökologische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Beschäftigung mit der (eigenen) Geschichte in der Stadt, im Land und in Europa fördert die Entwicklung historischer Identität und kritischer Handlungskompetenz zur Gestaltung einer offenen und toleranten Gesellschaft der Zukunft. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

Politische Bildung "lebt" von der Aktualität. Deshalb findet sich in dieser Übersicht nur ein Teil unseres Angebotes. Weitere Veranstaltungshinweise sind den tagesaktuellen Medien zu entnehmen.

Engels200 - historisch & aktuell

Im nordenglischen Salford, Vorort von Manchester, lernte Friedrich Engels einst die Schattenseiten des Industriekapitalismus hautnah kennen, als er sich im Auftrag des Vaters um die Belange der Firma Ermen & Engels zu kümmern hatte. Hier hat der Unternehmersohn zwei Jahrzehnte lang gelebt, gearbeitet und die prekäre Lage der Arbeiter kennen- und analysieren gelernt. Einen seiner ersten öffentlichen Aufrufe richtete er an das Arbeiterpublikum in der Hall of Science in Manchester. Diese Bildungseinrichtung des damals populären Sozialreformers und Frühsozialisten Robert Owen, gern auch als frühe "Volkshochschule" bezeichnet, schrieb dort Erfolgsgeschichte: Sie erreichte an Sonntagabenden regelmäßig bis zu 3.000 Arbeiter bei Bildungsveranstaltungen und geselligen Treffs. Und einer ihrer regelmäßigen Besucher war der junge Friedrich Engels, der tagsüber die Geschäfte des Familienunternehmens regelte, aber nach Feierabend die Gesellschaft von Arbeitern der seiner Standesgenossen vorzog und beeindruckt war von den vielseitigen Bildungsformaten, mit denen diese "Volkshochschule" die Proletarier magisch anzog. Vorträge, Experimente und Geselligkeit wechselten einander ab und eröffneten dem Publikum auf attraktive Weise eine Welt der Poesie, der Naturwissenschaften und der politischen Ökonomie. Das war für viele absolutes Neuland, und Friedrich Engels war begeistert. Keine Frage also, dass sich die Bergische VHS, die 1912 an dessen Geburtsort in Barmen gegründet worden ist, ausführlich am Jubiläum 2020 beteiligen wird.

Zum Beispiel mit der Politischen Runde. Die Traditionsreihe wird sich im Herbst 2020 exklusiv und ausführlich dem Thema "Engels200" widmen. Von Ende August bis Ende November wird man dort Wissenschaft für ein breites Publikum anbieten und versuchen, Friedrich Engels zu historisieren (d.h. im Kontext seiner Zeit zu zeigen, einer "Schwellenzeit" der Moderne, die uns heute näher erscheint, wie keine andere) und ihn zu aktualisieren (d.h. einige seiner zentralen Themen aufgreifen, die uns aktuell und künftig besonders herausfordern werden).

Eine 12-teilige Veranstaltungsreihe mit der Crème de la Crème der europäischen Geschichtswissenschaft und anderen renommierten Gästen aus Kultur, Wissenschaft & Politik erwartet das Publikum. Mit dabei

  • Prof. Gareth Stedman Jones (London): Marxbiograf & Historiker von Weltrang
  • Prof. Marcel Van der Linden (Amsterdam): Forschungsdirektor des Internationalen Instituts für Sozialgeschichte
  • Prof. Stefan Berger (Bochum): Renommierter Experte für die Geschichte der Arbeiterbewegung
  • Prof. Rolf Hecker (Berlin): Mitarbeiter der MEGA (Marx-Engels-Gesamtausgabe)
  • Prof. Franz Brüggemeier (Essen): Bekannter Umwelthistoriker ("Grubengold")
  • Prof. Rudolf Boch (Chemnitz): Sozial- und Wirtschaftshistoriker
  • Prof. Oliver Nachtwey (Basel): renommierter Sozialphilosoph zum Thema "Arbeit 4.0"
  • Dr. Gerd Koenen (Frankfurt): Autor von "Die Farbe Rot"
  • Der Flug des Falken - Eine lange Spielfilmnacht über den jungen Engels
  • Hommage à Frédérique. Ein Chanson-Abend franco-allemand mit Élisa Bellanger & Katja Krüger (Rennes)
  • Und ein spektakuläres Streitgespräch (Kein Kapitalismus ist auch (k)eine Lösung?) mit illustren Gästen wie Ulrike Herrmann, Prof. Uwe Schneidewind & Dr. Gregor Gysi
  • Es moderieren -wie gewohnt- Annette Hager, Michaela Heiser und Stefan Seitz.

In Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung.

Engels ins Licht. Als Krönung wird die VHS ab September Friedrich Engels großflächig und unübersehbar ins Licht setzen, das heißt in den öffentlichen Raum holen. Eine große Public Art Videoinstallation mit historischen Portraits und Zitaten von Friedrich Engels, realisiert von Kai Fobbe, André Poloczeck und Dr. Detlef Vonde, wird von September bis Dezember die Hauswand des VHS-Gebäudes erleuchten. Wie? Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich darauf.