Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik - Geschichte - Umwelt aktuell 

Zum Inhaltsverzeichnis

Politik - Geschichte - Umwelt aktuell

Unsere Veranstaltungen in den nächsten Wochen

Hier finden Sie unsere Veranstaltungen in den kommenden Wochen. Angebote unseres Kooperationspartners VHS-Wissen-live finden Sie am Ende der Seite. Unser vollständiges Programm und die Kontaktdaten unseres Fachbereichs finden Sie hier. hier

Die Veranstaltungen sind chronologisch sortiert und werden zeitnah ergänzt. Schauen Sie also gerne wieder vorbei!

Drohnenworkshop für Einsteiger*innen

Einführung in die Welt des Drohnenfliegens

Das Fliegen ist seit jeher ein Wunsch des Menschen. Auch die neueste Entwicklung – Drohnen – verwirklicht diesen Traum. Mit den EU-Drohnenverordnungen, die seit dem 01.07.2019 in Kraft getreten sind, wurde in der EU ein gemeinsamer Rechtsrahmen geschaffen, der national und daher auch in Deutschland umgesetzt werden muss. Dafür wurden hierzulande Anpassungen und Ergänzungen in diversen Gesetzen durchgeführt, zum Beispiel in der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO), der Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (LuftVZO), dem Luftverkehrsgesetz (LuftVG) und der Luftfahrtverwaltung (LuftkostV).

Der Kurs richtet sich an interessierte Teilnehmer*innen, die noch keine eigene Drohne besitzen, als auch an Teilnehmer*innen, die noch nicht viel Flugerfahrung mit der eigenen Drohne besitzen. Neben den gesetzlichen und technischen Inhalten werden im Workshop zwei Praxiseinheiten durchgeführt. In der ersten Praxiseinheit werden die eigenen Flugfertigkeiten mit Indoor-Drohnen ausprobiert. Für die zweite Praxiseinheit geht es nach draußen: hier sollen die Teilnehmer*innen ihre Drohnen mit einem Spotter (zweite Person) in einer öffentlichen Fläche bewegen und Fotos oder Videos erstellen. In einem Exkurs werden anschließend grundlegende Informationen zur Foto- und Videografie präsentiert.

Michael Goll ist selbständiger Drohnenpilot.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Michael Goll 8.10.22 1* 0: (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
11-6006s@222
49.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hybrid: Enigma verschlüsselt-entschlüsselt

Die Enigma Verschlüsselungsmaschine ist zu einer kulturellen Ikone geworden, fast jeder weiß, wie sie aussieht, und um sie herum sind in den letzten Jahren Romane und Filme entstanden.

Dabei ist interessant, dass ihr Ruhm nicht auf ihrem Erfolg, sondern auf ihrem Scheitern basiert, denn es ist eine Tatsache, dass es den Briten gelang, den Code zu knacken. Dies hatte in der Folge großen Einfluss auf den Ausgang des Zweiten Weltkrieges.

Dr. Ulrich Morgenroth ist Kulturreferent der Stadt Velbert.

Den Vortrag können Sie in Präsenz im Forum der Berg. VHS in der Mummstr. 10, SG-Mitte, oder via Zoom verfolgen. Den entsprechenden Link finden Sie untenstehend:

Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/97030138438?pwd=QUQwUms5cGROK3lRbTg3OUNpdDB3dz09

Meeting-ID: 970 3013 8438

Kenncode: 351537

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Ulrich Morgenroth 29.9.22 1* Do: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5201s@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal im Zeitalter der Reformation

Historischer Themenabend mit Heiko Schnickmann

Die großen geistesgeschichtlichen Umsetzungen des 16. Jahrhunderts spiegeln sich auch im Tal der Wupper wieder. In einigen Teilen der späteren Stadt entwickelte sich die reformatorische Lehre schnell, in anderen Teilen dauerte es länger, bis die neue Konfession sich durchgesetzt hatte. Doch sie tat dies in allen Stadtteilen umfänglich und verdrängte das katholische Element aus dem Tal. Heiko Schnickmann gibt einen Überblick über die Entwicklungen und Folgen der Reformation im Wuppertal.

Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like.“ (Zahle, was Du magst.)

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Heiko Schnickmann 29.9.22 1* Do: 19:00-20:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-2208w@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Widerstand am Rott

Historischer Stadtspaziergang mit Dr. Stephan Stracke

Der Widerstand gegen die Nationalsozialisten war auf dem Rott, insbesondere im Bereich des Hohensteins, der Bogenstraße und der früheren Hochstraße, besonders stark. Hier wohnten mehrheitlich Arbeiter*innen, die sich der KPD zugehörig fühlten und in zahlreichen Vereinen und politischen Gruppen aktiv waren. Am 19. Februar 1933 verschärfte sich die politische Lage für Wuppertaler Antifaschist*innen dramatisch. Die SA eröffnete auf dem Werth das Feuer auf eine große Wahlkundgebung der SPD. Zehn Schwer- und zwölf Leichtverletzte waren zu beklagen, unter den Opfern war auch ein elfjähriges Kind. Der Überfall ging in die SPD-Geschichte als sog. Barmer Blutsonntag ein. Am gleichen Tag wurde ein SA-Trupp, der die KPD-Hochburg durchqueren wollte, von Kommunisten mit Schusswaffen angegriffen. Auf der Wanderung werden die wichtigsten Akteure und die Schauplätze der Widerstandsbewegung und der NS-Verfolgung auf dem Rott vorgestellt.

Treffpunkt: Schwebebahnstation Adlerbrücke

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Stephan Stracke 8.10.22 1* Sa: 14:30-16:00 (W-Bar)
Google Maps
10-3208w@222
5.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Land, Kultur, wirtschaftliches Potential und das Erbe des Kolonialismus

Kongolesische Tage in der BVHS

Die Ausstellung zeigt Fotos, die Land, Natur und Menschen des Kongos porträtieren.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
5.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5230s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
5.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5231s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Sexualisierte Gewalt in den Konfliktgebieten der Demokratischen Republik Kongo

Kongolesische Tage in der BVHS

Sexualisierte Gewalt in Konflikten ist ein historisches und globales Phänomen. Der Vortrag beleuchtet diese Form der Gewalt am Beispiel der Konfliktgebiete in der Demokratischen Republik Kongo, stellvertretend für die Opfer und Überlebenden aus vielen anderen Konflikten.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
6.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5232s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Konzert mit der kongolesischen Musikerin Ornella Mikwasa

Kongolesische Tage in der BVHS

L'empire du silence“ zeichnet nach, wie die Demokratische Republik Konko seit 25 Jahren in einer Spirale der Gewalt gefangen ist, wie Politiker, die kongolesische Armee, aber auch die der Nachbarstaaten Ruanda und Uganda, wie Milizen und bewaffnete Gruppen für Massaker verantwortlich sind, die hunderttausende Zivilisten das Leben gekostet haben.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
7.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5233s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
8.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5235s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
8.10.22 1* 0: (SG-Mi)
Google Maps
10-5236s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachhaltig leben - (wie) geht das?

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Aber: Was genau bedeutet er? Und was bedeutet er vielleicht auch NICHT? - Also, wie lebe ich nachhaltig? Diese und viele andere Fragen sollen in diesem Vortrag sortiert und beantwortet werden. Außerdem besteht Raum für eigene Fragen, Ideen und Beispiele.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Daniel Viebach 24.10.22 1* Mo: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5250s@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Straßenbahn – ein fast vergessenes Kapitel der Solinger Stadtgeschichte

Vor 125 Jahren ratterten die ersten Straßenbahnen durch Solingen. Ein Jahr später wurde die Verbindung nach Ohligs eröffnet. Private Investoren im Auftrag der Städte errichteten und betrieben sowohl die Stadt- als auch die Kreisbahn Solingen. Einer stürmischen Aufbauphase folgte eine schwere Krise während des Ersten Weltkrieges, die 1920 zur Übernahme in kommunalen Besitz führte. In den folgenden Jahren wurde das Solinger Straßenbahnnetz bedeutend erweitert, bevor die Weltwirtschaftskrise und die Konkurrenz des Autobusses die Straßenbahn in eine schwierige Lage brachten. Der Zweite Weltkrieg und die Nachkriegszeit schädigten den Straßenbahnverkehr so schwerwiegend, dass auch die Verantwortlichen der Klingenstadt nach einer Alternative suchten. Die Ersetzung der Straßenbahn durch den Obus war schon beschlossen, als spektakuläre Unfälle der Bahn 1952 das unwiderrufliche Schlusskapitel ihrer Geschichte in Solingen einläuteten. 1959 fuhr die letzte Solinger Straßenbahn über ihre Gleise. Der Leiter des Stadtarchivs Solingen, Ralf Rogge, bringt Ihnen das Auf und Ab der Straßenbahn in Solingen in einem reich bebilderten Vortrag nahe.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ralf Rogge 25.10.22 1* Di: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5204s@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Zoom-Vortrag: Women of Thrones

Frauen in der Welt von George R. R. Martin und in der Popkultur aus feministischer Sicht

Sie kämpfen um ihre Macht, führen Heere an und überschreiten allgemein Geschlechtergrenzen – die Frauenfiguren in der Welt, die George R.R. Martin in "Game of Thrones" / "Ein Lied von Eis und Feuer" erschafft, sind faszinierend und komplex. Reine Erfindung sind sie aber nicht. Martin lässt sich von der realen europäischen Geschichte inspirieren, und dort begegnen uns genügend Frauen, die intrigieren, kämpfen und in „Skandale“ verwickelt sind. Dieser Vortrag beleuchtet bekannte und weniger bekannte Frauenfiguren aus „Westeros“ und ihre potenziellen realen Vorbilder. Mit den Worten von Cersei Lannister: "When you play the game of thrones, you win or you die. There is no middle ground.“ Übergeordnet stellt sich die Frage, wie die Verwendung von bestimmten Frauenbildern in der Popkultur und in Fantasy-Romanen aus feministischer Sicht zu bewerten ist.

Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/98207236176?pwd=QitMYVdSb2NtbzBlbTAvdTQyTTNhZz09

Meeting-ID: 982 0723 6176

Kenncode: 659171

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Isabel Busch 27.10.22 1* Do: 18:30-20:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
Auswärts 10-5111s@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Welcome to Sodom - Menschenrechtskino der Ortsgruppe Amnesty International

Film der Regisseure Florian Weigensamer und Christian Krönes, 2018, 92 Min., Deutsch + Englisch

Agbogbloshie in Ghana ist eine Müllhalde und Endstation für etliche Drucker, Computer und Handys – einer der giftigsten Plätze der Welt. Der Dokumentarfilm „Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer*innen hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und porträtiert die Verlierer*innen der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Schrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Amnesty International Ortsgruppe Solingen 27.10.22 1* Do: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5241s@222
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

VHS-Wissen-live-Vorträge als Livestream

Mit Beginn des zweiten Halbjahres 2020 nimmt die Bergische Volkshochschule das digitale Bildungsangebot von "vhs wissen live" ins Programm. Initiiert von der Volkshochschule Südost im Landkreis München sowie der Volkshochschule Erding, bietet die Plattform ein hochwertiges Vortragsangebot aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft. Zu den Kooperationspartnern gehören unter anderem die Max-Planck-Gesellschaft, das Goethe-Institut sowie die Süddeutsche Zeitung. Höchste wissenschaftliche und publizistische Aktualität ist somit gewährleistet.

Dabei steht Ihnen das Angebot entgeltfrei zur Verfügung. Sie können die für Sie interessanten Vorträge als Livestream verfolgen und sich an Diskussionen oder Fragerunden über den Live-Chat beteiligen. Die technischen Anforderungen an Ihre Geräte daheim sind gering. Erforderlich ist nur Ihre Anmeldung für den gewählten Vortrag bei der Bergischen Volkshochschule und das Hinterlegen einer Mailadresse. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung erhalten Sie zeitnah, aber rechtzeitig zur gewünschten Veranstaltung.

Künstliche Intelligenz in der Medizin – wie lässt sich ihr Potenzial verantwortlich nutzen?

VHS-Wissen-Live

Was ist Künstliche Intelligenz (KI)? Wo liegen die aktuellen Herausforderungen? Welche ethischen Aspekte spielen eine Rolle?

Am Beispiel von Anwendungen der KI im Gesundheitssystem werden die Chancen sowie möglichen Probleme des Einsatzes der Technologie diskutiert: KI-Systeme, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten, unterstützen Ärzte bei Diagnose und Behandlung von Krankheiten – sei es bei der Auswertung von Röntgenbildern, bei Operationen oder der Auswahl der Medikamente. Dabei muss der Einsatz von KI, aber auch der Verzicht darauf, gerechtfertigt werden.

Wer trägt die Verantwortung, wenn bei der Zusammenarbeit mit dem KI-System Fehler passieren? Wem gehören die Daten, die KI-Systeme erheben? Wer darf was mit diesen Daten machen, und was wissen wir als Patient*innen davon? Gibt es ein Recht auf medizinische Behandlung mit KI?

Das Potenzial der KI für medizinische Anwendungen nicht zu nutzen, wäre – so die These des Abends – sowohl medizinisch als auch volkswirtschaftlich unverantwortlich. Es wird vorgestellt, wie KI das Gesundheitssystem verbessert – und wie dies verantwortlich geschehen kann.

Peter Dabrock ist Theologe und war von 2016 bis 2020 Vorsitzender des Deutschen Ethikrates.

In Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Prof. Dr. Peter Dabrock 4.10.22 1* Di: 19:30-21:00 (Auswä)
Google Maps
10-9002s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Grenzen der Menschheit

VHS-Wissen-Live

Die Erkenntnisse auf dem Gebiet der Genetik, besonders die neuen spektakulären Methoden der gezielten Genveränderung durch das CRISPR/Cas9-Verfahren dienen nicht nur dem Erkenntnisgewinn, sondern sie eröffnen auch neue Möglichkeiten der Einflussnahme auf das Leben des Menschen.

Darüber hinaus regen sie zu Spekulationen und Fantasien an, die, sollten sie Wirklichkeit werden, unsere Welt entscheidend verändern würden.

Der Vortrag erklärt zunächst die Grundlagen der Gentechnik, um anschließend das Risiko, aber auch das Potenzial der neuen Möglichkeiten zu diskutieren. Dabei geht es sowohl um Fortschritte bei der Grundlagenforschung an Tieren und Pflanzen als auch um Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung in der Medizin und der Landwirtschaft.

Christiane Nüsslein-Volhard ist Biologin und wurde u.a. 1995 mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet.

In Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard 5.10.22 1* Mi: 19:30-21:00 (Auswä)
Google Maps
10-9003s@222
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!